LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Henning Klingen
Gefährdete Öffentlichkeit
Zur Verhältnisbestimmung von Politischer Theologie und medialer Öffentlichkeit
Reihe: Religion - Geschichte - Gesellschaft
Bd. 46, 2008, 344 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-1341-3


Eine funktionstüchtige politische Öffentlichkeit gehört dem Sozialphilosophen Jürgen Habermas zu Folge zu den Grundbedingungen jeder stabilen Demokratie. In ihr hat das Politische als beständiger Diskurs über die Grundlagen des sozialen Zusammenhalts seinen Ort. Heute wird die politische Öffentlichkeit praktisch gleichgesetzt mit der massenmedialen Öffentlichkeit. Fernsehen, Radio und Internet bilden vielstimmige Kommunikationsarenen, die Gesellschaft und Individuum zutiefst prägen und einen normativen Begriff von Öffentlichkeit zunehmend destruieren. Die vorliegende Studie zeichnet die Auswirkungen der medialen Öffentlichkeit auf die gesellschaftlichen und politischen Diskurse sowie auf die individuelle Diskursfähigkeit nach und erörtert die Folgen für die neue Politische Theologie. Dabei wird der Gedanke entfaltet, dass die neue Politische Theologie durch die theologischen Paradigmen der Apokalyptik und der Arkandisziplin einen wichtigen Beitrag zur Arbeit an "unterbrechender Gegenöffentlichkeit" (K. Gabriel) zu leisten vermag.

Henning Klingen, geb. 1976, Dr. theol., studierte bis 2001 Germanistik und kath. Theologie in Münster, lebt und arbeitet seit 2003 als Journalist in Wien.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt