LIT Verlag Zum LIT Webshop


Theologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-8258-5203-2
Theologie

Theologie ist gefordert, wenn es um Grundlegung und Bestreitung der Religion(en) geht. Der LIT Verlag fördert - transdisziplinär offen - die Dynamik theologischer Reflexion über "traditionelle" Fächergrenzen hinaus: von Religionsphilosophie und Systematischer Theologie über Biblische, Historische und Praktische Theologe bis zu interkultureller Theologie, Ethik und Religionswissenschaft.

Bei Fragen zum Fachgebiet Theologie wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael J. Rainer.
Neuerscheinungen

La voie de l'amour électif -- Sylvie Barth

Schlüsselfragen großer Philosophen - Band 2 -- Hermann Baum

Interreligiöses Lernen in der universitären Religionslehrerausbildung -- Alina Bloch

Glaubensreflexion - Berufsorientierung - theologische Habitusbildung -- Norbert Brieden, Oliver Reis (Hg.)

Diaspora - monotheistische Weise der Weltpräsenz -- Petrus Bsteh, Brigitte Proksch (Hg.)

Mission in Solidarity - Life in Abundance for All -- Riley Edwards-Raudonat, Uwe Gräbe, Kerstin Neumann (Eds.)

The Print Media as a Tool for Evangelisation in Auchi-Diocese / Nigeria -- Peter Egielewa

Fantasie als Weg zur Wirklichkeit? -- Peter Frasch

Jakob Böhme und die Geistliche Begleitung -- Elisabeth Glotzbach

Reconsidering the Uniform -- Jan Grimell

Rome et les Francs-maçons -- Michael Hochschild (Éd.)

Jesus aus Nazareth - geschichtliche Person -- Tomislav Ivancic

Markusevangelium - Werkbericht des Autors -- Peter Klein

Crossing Boundaries in Early Modern England -- Florian Kubsch

Sirus und der lange Schatten der Tonkrüge -- Barbara Loerzer

Evangelische Wirtschaftsethik - wohin? -- Arne Manzeschke (Hg.)

Heimatsuche -- H. Maria Meiners

Widerstand und Verkündigung -- Egil Morland

Kinder- und Jugendpastoral der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche im 20./21. Jahrhundert -- Nazariy Mysyakovskyy

Dem Kaiser, was des Kaisers ist? -- Thomas Neumann

Engel und Dämonen: Fall und Aufstieg? -- Lukas Ohler

Das Narrativ der Schöpfung -- Lilli Ohliger

Das "Wort vom Kreuz" und die Kreuzestheologien -- Michael Plathow

Engaging with the Hopes of Parishes -- Brendan Reed

Religiöse Bildung in kirchlichen Kindertagesstätten zwischen Theorie und Praxis -- Thomas Rupp

Mercy -- Hans Schaeffer, Gerard den Hertog, Stefan Paas (Eds.)

Middle Eastern Christians and Europe -- Andreas Schmoller (Ed.)

Le défi de la fraternité -- Marie-Jo Thiel, Marc Feix (éds.)

Dem Einen entgegen -- Erdal Toprakyaran, Hansjörg Schmid, Christian Ströbele (Hg.)

Habitus des Denkens - Prüfstein des Glaubens -- Angeline van Doveren-Kersten

Making See -- C. M. A. van Ekris

Kirchlicher Rechtsbruch statt Rechtsspruch -- Heinz-Jürgen Vogels

Die allgemeine Berufung zur Heiligkeit im Zweiten Vatikanischen Konzil -- Stefan Würges

mehr...
Empfehlungen

Christine Chaillot
Die Rolle der Bilder und die Ikonenverehrung in den Orientalischen Orthodoxen Kirchen
Syrische, Armenische, Koptische und Äthiopische Traditionen. Geleitworte von Prof. Dr. Martin Tamcke und Metropolit Damaskinos der Schweiz

Das Ziel dieses Buches ist, in den sehr alten orientalischen orthodoxen Kirchen syrischer, armenischer, koptischer und äthiopischer Tradition das Vorhandensein religiöser Bilder verschiedenster Art (Ikonen, Malereien, Buchmalereien) einschliesslich der Darstellung Christi sowie die Verehrung (nicht Anbetung) der Ikonen bzw. Bilder aufzuzeigen. Es geht darum, nicht nur die ikonographischen Dimensionen, sondern auch die liturgischen und vor allem die christologischen Aspekte vorzustellen, und dies anhand von Texten, die mit diesen vier Traditionen über die Jahrhunderte verbunden sind. Diese Kirchen haben keinen Ikonoklasmus gekannt, im Gegensatz zur byzantinisch-orthodoxen Welt, welche nach Streitigkeiten die Verehrung der Ikonen auf dem 2. Konzil von Nizäa (787) und in 843 etabliert hat.

Christine Chaillot ist Schweizerin und orthodox (Patriarchat von Konstantinopel). Sie hat mehrere Bücher publiziert, welche in neun Sprachen übersetzt wurden. Sie befasst sich mit den orthodoxen Kirchen und den orientalisch-orthodoxen Kirchen, vor allem mit dem bilateralen theologischen Dialog zwischen denselben, deren Geschichte und Spiritualität.

mehr...

Aktuelle Meldungen

EIN pragmatischer VISIONÄR
Der LIT Verlag gedenkt Kard. Karl Lehmann als leidenschaftlichem Theologen von enormer fachlicher Kompetenz und menschlich einnehmender Präsenz. Lehmann sagte bei bestimmten vom Verlag angeregten Buchvorhaben erfreulich unkompliziert zu vgl. anliegendes Foto von der Erstpräsentation

"Dominus Iesus"

Kard. Lehmann blieb bei all seine Aufgaben im Bistum Mainz, in der Dt. Bischofskonferenz und in der Weltkirche, in persönl. Gesprächen genauso wie in Medien und Öffentlichkeit ein immer wacher Theologe: jahrelange Zusammenarbeit mit Karl Rahner bei dessen Werkeditionen hatten ihn "aufgeschlossen", der regelmäßige Diskurs mit eigenständigen Kollegen wie Joh. Baptist METZ u.v.m. hat ihn gestärkt. Er wich unbequemen Themen aus Politik, Gesellschaft und Kirche nie aus... Beim LIT Verlag traf er auf solch ihm vertrautes offenes und kritisches Profil...

Weitere LIT Bände mit markanten LEHMANN-Beiträgen sind
Der Papst im Kreuzfeuer
Zweites Vatikanisches Konzil - Ende oder Anfang?
"Jesus von Nazareth" kontrovers
Vom Ende der Zeit. Geschichtstheologie und Eschatologie bei Erik Peterson, hg. von Barbara Nichtweiss. Gebundene Ausgabe
Münster / Berlin 2001
RaumLichtung: Die Neugestaltung der Kirche Maria Geburt in Aschaffenburg, hg. von Markus Krauth und Leo Zogmayer
Münster 1999, 2. Aufl. 2000

Wir werden Kard. Karl LEHMANN ein dankbares Andenken behalten.


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt