LIT Verlag Zum LIT Webshop


Religionswissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13094-5
Religionswissenschaft

Religionswissenschaft erforscht die Welt konkreter Religionen und religiöser Anschauungen in Geschichte und Gegenwart.
Als Querschnittsdisziplin verbindet sie Fragestellungen aus Geistes- und Kulturwissenschaft: Religionsgeschichte, - soziologie, -ethnologie, -ökonomie, -geographie usw.. Berührung besteht zu Theologie auf allen Ebenen - als zentralem Referenzbereich. Im LIT Verlag profitiert die aufstrebende Disziplin stark von den LIT typischen transdisziplinären und internationalen Anschlüssen.

Bei Fragen zum Fachgebiet Religionswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael J. Rainer.
Neuerscheinungen

SchattenPerlen -- Sylvia Brathuhn, Annedore Paeske, Eduard Zwierlein

Mmanwu and Mission among the Igbo People of Nigeria -- Adolphus Chikezie Anuka

Die Geschichte des Kirchenkreises Bochum im 19. Jahrhundert (1818-1912) -- Günter Brakelmann

Interreligiöses Lernen an der Realschule -- Daniel Grassert

Salafismus in Deutschland -- Nina Käsehage

mehr...
Empfehlungen

Yeshaya P. Balog
Die kämpfende Persönlichkeit
Isaac Breuers Konzept der jüdischen Erziehung

Isaac Breuer (1883 - 1946) war Nachkomme deutscher und ungarischer Rabbinerfamilien. Seine Ausbildung in der rabbinischen Tradition und sein wissenschaftliches Studium der Philosophie und Rechtswissenschaft an deutschen Universitäten waren Grundlage seines Oeuvres, das neben Romanen auch philosophische und gemeindepolitische Texte umfasst. Seine gleichzeitig kompromisslos-orthodoxe und intellektuell-offene Haltung führte jedoch dazu, dass seine Schriften für die jüdische wie nichtjüdische Öffentlichkeit seit langem in den Hintergrund gerieten. Diese Arbeit beschäftigt sich mit seinem Werdegang als Schüler, Student, Dozent und Volkspädagoge, analysiert sein belletristisches Werk und versucht, sein pädagogisches Denken konsistent zusammenzufassen; zudem wird die Frage untersucht, wie Breuer sein Konzept der "kämpfenden Persönlichkeit" zur Zeit des Nationalsozialismus und der Schoah bewähren konnte.

Rabbiner Dr. Yeshaya P. Balog, geboren 1976 in Budapest, besuchte traditionelle jüdische Tora-Akademien in London und Israel, studierte Judaistik in Heidelberg, London (B.A) und Tübingen (M.A.) und war Gemeinderabbiner in Düsseldorf sowie Religionslehrer und Konrektor der jüdischen Religionsschule in Stuttgart. Er war Mitarbeiter der Internationalen Schule für Holocaust-Studien (ISHS) in Yad Vashem, Jerusalem. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Gemeinsam gegen Judenfeindschaft! Woche der Brüderlichkeit (10.03. bis 17.03.)
Seit 1952 veranstaltet die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit jedes Jahr im März die Woche der Brüderlichkeit. 2019 steht die WdB unter dem Jahresthema "Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft". Nach der Auftaktverantaltung in Nürnberg gibt es zahlreiche Veranstaltungen bei den 85 regionalen Gesellschaften für christl.-jüd. Zusammenarbeit. Wir weisen hin auf unsere einschlägigen Schwerpunkte: vgl. das Fachprogramm Judaica
sowie vor allem die Serie Forum Christen und Juden . Unter den Titeln heben wir hervor Ivrith scheli. Mein Hebräisch verfasst von dem Berliner Rabbiner Yaacov Zinvirt, erschienen in der Reihe Jüdisches Lehrhaus - lebendiges Judentum. Schulbücher.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt