LIT Verlag Zum LIT Webshop


Rechtswissenschaft Kriminologie Neuerscheinungen Empfehlung
Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft ist bei Nicht-Juristen vielfach als ein sprödes Paraphrasieren von Rechtsnormen verschrien. Dass dem keinesfalls so ist, zeigt sich im weit gefächerten interdisziplinär angelegten juristischen Fachprogramm des LIT Verlages.
Zahlreiche renommierte Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberinnen und Herausgeber haben bislang dazu beigetragen, das anspruchsvolle und lebendige juristische Fachprogramm zu gestalten.
Dieses führt von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie über das Öffentliche Recht, Staatsrecht und Internationale Recht bis zum Wirtschafts-, Finanz- und Handelsrecht. Abgerundet wird all dies durch die Bereiche Strafrecht und die Kriminologie.

Bei Fragen zum Fachgebiet Rechtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Denkträume -- Hayrettin Ökcesiz

Das Wesen des Rechts ist das Widerstandsrecht -- Hayrettin Ökçesiz

Das neue EU-Marktmissbrauchsregime und Kohärenzerwägungen bei der strafrechtlichen Begriffsbildung -- Marko Kairjak

Moralentwicklung und Kriminalität -- Sandra Kattermann

Das neue Konnossementsrecht nach dem Seerechtsreformgesetz -- Constanze Nehring

Das Recht der internationalen Gefahrstoffverbringung -- Alexander Christopher Peters

Männliche Herrschaft als symbolischer Kapitalismus -- Klaus F. Röhl

Formate des Datenjournalismus -- Kai von Lewinski (Hg.)

Verwaltungsverfahrensabhängiges Informationsrecht Privater in der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China -- Penghe Zhan

mehr...
Empfehlungen

Jonathan Drescher
Industrie- und Wirtschaftsspionage in Deutschland
Phänomenologie - materielles Recht - prozessuale Durchsetzung: Bestandsaufnahme und Perspektiven

Jedes Jahr entsteht der deutschen Wirtschaft ein Schaden in Höhe von ca. 12 Mrd. Euro durch Industrie- und Wirtschaftsspionage. In der vorliegenden Arbeit werden die vorhandenen Erkenntnisse zu diesem Themenkomplex erstmals zusammengeführt und systematisiert: von den Befunden empirischer Studien über die zivil-, arbeits- und strafrechtlichen Folgen einer Geheimnisverletzung über Fragen der Unternehmens- und Staatshaftung bis hin zu den zahlreichen prozessualen Problemstellungen. Die Neuerungen durch das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) sind bereits berücksichtigt.

Jonathan Drescher, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg; 2019 Promotion; 2019 2. Juristisches Staatsexamen im Bezirk des Oberlandesgerichts Karlsruhe; seit Dezember 2019 als Rechtsanwalt tätig.

mehr...

Aktuelle Meldungen

37. Tagung für Rechtsvergleichung
19. bis 21. September 2019, Universität Greifswald: Gleichheit und Gleichbehandlung sind zwei allgegenwärtige Herausforderungen der Rechtswissenschaft. Die 37. Tagung zur Rechtsvergleichung greift diesen Umstand auf und beleuchtet ebenjenes Generalthema unter den Schlaglichtern der unterschiedlichen rechtswissenschaftlichen Disziplinen. Einer der Höhepunkte der Tagung bildet hierbei u.a. der Festvortrag von Edwin Cameron „Venturing beyond formalism: the Constitutional Court of SA´s equality jurisprudence“.

Weitere Informationen zu Themenschwerpunkten und zum Programmablauf finden Sie unter: http://www.gfr.jura.uni-bayreuth.de/pdf_ordner/Tagungsprogramm-Greifswald-20193.pdf


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt