LIT Verlag Zum LIT Webshop


Rechtswissenschaft Kriminologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13513-1
Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft ist bei Nicht-Juristen vielfach als ein sprödes Paraphrasieren von Rechtsnormen verschrien. Dass dem keinesfalls so ist, zeigt sich im weit gefächerten interdisziplinär angelegten juristischen Fachprogramm des LIT Verlages.
Zahlreiche renommierte Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberinnen und Herausgeber haben bislang dazu beigetragen, das anspruchsvolle und lebendige juristische Fachprogramm zu gestalten.
Dieses führt von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie über das Öffentliche Recht, Staatsrecht und Internationale Recht bis zum Wirtschafts-, Finanz- und Handelsrecht. Abgerundet wird all dies durch die Bereiche Strafrecht und die Kriminologie.

Bei Fragen zum Fachgebiet Rechtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Die Höheren Kommunalverbände in Deutschland - Modell der Zukunft -- Christoph Becker, Peter Fassl (Hg.)

Das Herkunftslandprinzip bei grenzüberschreitenden Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsraum -- Stanyo Dinov

Das neue Schiffsarrestrecht nach der Reform des Seehandelsrechts 2013 -- Eva-Maria Harm

Der rechtliche Umgang mit Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung in Europa -- Rita Haverkamp, Lena Vogeler (Hg.)

Quasi-Rückrufpflicht -- Clemens Hermanns

Nachahmen im Wettbewerb -- Irmina Kabus

Dem Kaiser, was des Kaisers ist? -- Thomas Neumann

Der Lichtbildschutz gem. § 72 UrhG im Lichte der Digitalfotografie -- Melanie Overbeck

Die Entwicklung des Rohstoffsektors in Südamerika -- Indira Benten Patury

Geldleistungen im gegliederten Sozialsystem -- Susanne Reil

Salzburger Raumordnungsgesetz 2018 - Gesetzestext/Kommentar/Information/Anmerkungen -- Richard Schmidjell, Winfried Ginzinger

Warum manche "trotzdem" nicht straffällig werden -- Benjamin Schmorleiz

Rechtliche Prävention von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung -- Lena Vogeler

Direktmarketing im Licht der Europäischen Datenschutzgrundverordnung -- Benjamin Wanning

Zeitschrift für Schwäbische und Bayerische Rechtsgeschichte 1 -- Christoph Becker, Peter Fassl, Hans-Georg Hermann (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Thomas Andorfer
Symbol- oder Impulspolitik - Das Transparenzkonzept, ein mittelbares Instrument der Politik zur Forcierung einer ressourcenorientierten Unternehmensausrichtung
Eine konzeptionelle Betrachtungsweise am Beispiel der Richtlinie 2014/95/EU

Die Richtlinie 2014/95/EU verpflichtet seit 2017 bestimmte Unternehmen nicht-finanzielle Informationen zu veröffentlichen. Dadurch soll der Druck erhöht werden, die sozialen und ökologischen Negativwirkungen zu minimieren.

Die Analyse der Richtlinie 2014/95/EU klärt, ob es sich hierbei um Symbolpolitik handelt oder doch Impulswirkungen für eine substanzerhaltende Unternehmensausrichtung zu erwarten sind. Hierzu werden die potentiellen Wirkungsvermutungen neben einer linear, kausalen Wirkungsanalyse auch einer Betrachtung im offenen Wirkungsraum unterzogen. Mit Hilfe der Systemtheorie "Spiral Dynamics" werden potentielle Wirkungen der Richtlinie auf ihre Plausibilität hin überprüft und mögliche Impulswirkungen abgeleitet. Weiterhin werden Ansätze diskutiert, wie die Dilemmasituation zwischen unserer effizienzorientierten Erwerbswirtschaft und der Substanzerhaltung als Nachhaltigkeitsrationalität bewältigt werden könnten.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Tagung „Jugendstrafrecht ist Jugendstrafrecht – zu Männlichkeit und Geschlechterrollen im Kontext von Delinquenz“
23. Februar um 14:00 Uhr – 25. Februar um 12:30 Uhr

Kriminalität ist männlich dominiert, besonders junge Männer sind in den Statistiken stark vertreten. Jugendstrafrecht ist de facto in erster Linie ein Jungenstrafrecht. Doch woran liegt diese negative männliche Dominanz, welche Auswirkungen haben Männlichkeitsnormen, Rollenbilder und Geschlechterrollenstereotype? (Wie) wirken sich kulturelle und biologische Unterschiede auf das Verhalten junger Männer aus, und wie kann man den daraus resultierenden Schwierigkeiten in der pädagogischen und justiziellen Arbeit begegnen?

Veranstalter: Ev. Akademie Bad Boll
Telefon: (07164) 79-0
E-Mail: info@ev-akademie-boll.de
Website: http://www.ev-akademie-boll.de

Der LIT Verlag ist mit dem Katalog „Kriminologie / Strafrecht“ sowie ausgewählten Bänden präsent und wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine angenehme und ertragreiche Zeit!

http://www.lit-verlag.de/reihe/krims

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt