LIT Verlag Zum LIT Webshop


Rechtswissenschaft Kriminologie Neuerscheinungen Empfehlung
Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft ist bei Nicht-Juristen vielfach als ein sprödes Paraphrasieren von Rechtsnormen verschrien. Dass dem keinesfalls so ist, zeigt sich im weit gefächerten interdisziplinär angelegten juristischen Fachprogramm des LIT Verlages.
Zahlreiche renommierte Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberinnen und Herausgeber haben bislang dazu beigetragen, das anspruchsvolle und lebendige juristische Fachprogramm zu gestalten.
Dieses führt von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie über das Öffentliche Recht, Staatsrecht und Internationale Recht bis zum Wirtschafts-, Finanz- und Handelsrecht. Abgerundet wird all dies durch die Bereiche Strafrecht und die Kriminologie.

Bei Fragen zum Fachgebiet Rechtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Menschenrechte sichern durch gerechten Frieden -- Sungsoo Kim

The Development of Medical Devices -- Dirk Lanzerath, Sebastian Graf von Kielmansegg, Joerg Hasford (Eds.)

Die Wesentliche Vertragsverletzung -- Lin Li

Die Veräußerung von GmbH-Geschäftsanteilen an Dritte -- Yunqi Li

Das Geschenk der Berufung zum Priestertum -- Christoph Ohly, Stephan Haering, Ludger Müller, Wilhelm Rees (Hg.)

§ 217 StGB und Palliativmedizin - Eine Gefahr für Ärztinnen und Ärzte? -- Lea Stefanie Orbach

Kirchliches Arbeitsrecht auf neuen Wegen -- Hermann Reichold (Hg.)

Zugang Privater zu Informationen des Bundestages -- Elisabeth Spiecker gen. Döhmann

Die Kosovo-Frage als Herausforderung der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) der EU -- Syle Ukshini

Zauberberg und Läuterungsberg -- Thomas Vormbaum

Rechtsberatung in der römischen Antike -- Bettina Wirth-Duncan

mehr...
Empfehlungen

Klaus Zeller
Mit Unterschrift und Siegel
Echtheitsvorschriften im kanonischen Recht

Im kanonischen Recht sind zahlreiche Schriftlichkeitserfordernisse für die verschiedensten Rechtsakte der kirchlichen Leitungsautoritäten statuiert. Bei den hierbei ergehenden kirchenamtlichen Schriftstücken, "die ihrer Natur nach rechtliche Wirkung" (c. 474 CIC) entfalten sollen, muss deren rechtmäßige Urheberschaft und inhaltliche Echtheit gewährleistet sein. Außer der in jedem Fall unabdingbaren eigenhändigen Unterschrift des zuständigen Amtsinhabers samt der notariellen Gegenzeichnung geschieht dies durch das Aufbringen des entsprechenden Dienstsiegels sowie durch die Verwendung von amtlichem Papier mit Datums- und Ortsangabe.

Klaus Zeller: Promotion im Kanonischen Recht, Assistent am Institut für Kirchenrecht an der Universität Wien; Anwalt / Prokurator an kirchlichen Gerichten.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Neuer Fachkatalog "Strafrecht / Kriminologie" erschienen!
Sie finden den Katalog hier auf der Homepage als pdf-Download. Gerne schicken wir Ihnen ein gedrucktes Exemplar zu. Der Dank gilt allen Herausgeberinnen und Herausgebern sowie Autorinnen und Autoren, die das Zustandekommen des Verzeichnisses möglich gemacht haben. Das Verzeichnis beinhaltet alle Titel des Fachs aus den vergangenen fünf Jahren sowie Titel, die demnächst erscheinen werden.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt