LIT Verlag Zum LIT Webshop


Psychologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13520-9
Psychologie

Die Psychologie blickt hinter den Menschen und erklärt bewusst unterbewusste Zusammenhänge, erkennt Schemata und Handlungsmuster, sie leistet einen Beitrag, den Menschen in seiner Gesamtheit verstehen zu lernen. Der LIT Verlag bietet Ihnen eine Vielzahl spannender Beiträge dazu an. Tauchen Sie ein in den Menschen und erfahren Sie mehr über sich und andere.

Bei Fragen zum Fachgebiet Psychologie wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Spirit & Mind -- Helene Basu, Roland Littlewood, Arne S. Steinforth (Eds.)

Global Mental Health and the Church -- Ulrich Giesekus, Bradford M. Smith, Jürgen Schuster (Eds.)

Legitimacy of Unbelief -- Gerd H. Hövelmann, Hans Michels (Eds.)

Nacht- und Schichtarbeit modern gestalten -- Ulrike Hellert

Gericht predigen -- Heye Heyen

Männer -- Christoph Hutter

Coaching als abduktiver Prozess vor dem bleibenden Geheimnis -- Martin Kempen

Juristenausbildung auf dem Prüfstand -- Sebastian Läßle

Mehr Bühne für Resozialisierung -- Mona Leonhardt

Die Toten sitzen mit am Tisch -- Dorothea Mecking

Les catholiques, la psychanalyse et la Bible -- Chantal Paisant

Achtung: Begutachtung! -- Helmut Pollähne, Christa Lange-Joest (Hg.)

Götter-Astronauten -- Jonas Richter

Woran Ehen scheitern können -- Walter Schmidt

Denken wendet Lebensnot -- Petra von Morstein

Vielstimmig -- Barbara Widhalm

Ordnung und Chaos in Gruppen -- Gerhard Wilke

mehr...
Empfehlungen

Achim Roth
Zusammenhänge zwischen der Verursachung von Verkehrsunfällen und dissozialem/kriminellem Verhalten

Die vorliegende Arbeit untersucht die Zusammenhänge von Unfallverursachung und polizeilicher Auffälligkeit, die neben Straftaten auch polizeiliche Kontakte unterhalb der Straftatenschwelle beinhaltet, um Beziehungen zu dissozialen Verhaltensweisen zu erforschen, die zu keinem Eintrag ins Straf- oder Verkehrsregister führen. In einer zweiten Studie werden die Zusammenhänge von Diebstahlsdelinquenz und polizeilicher Registrierung untersucht. Die Ergebnisse unterstützen die These, dass Verkehrsverhalten nicht als von allgemeiner Achtung von Normen unabhängiges Verhalten zu sehen ist.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Beitrag auf Deutschlandradio Kultur
Unter dem Titel „Wenn Patienten aggressiv werden“ beleuchtet unsere Autorin Astrid von Friesen eine in der Öffentlichkeit eher verborgene Facette des Pflegealltags.
Der aufschlussreiche Beitrag ist im Deutschlandradio Kultur erschienen und unter dem Link

http://www.deutschlandfunkkultur.de/die-schattenseiten-der-pflege-wenn-patienten-aggressiv.1005.de.html?dram:article_id=397552

verfügbar. Ihr jüngstes Buch, das Sie gemeinsam mit Gerhard Wilke verfasst hat, trägt den Titel „Generationen-Wechsel: Normalität, Chance oder Konflikt? Für Familien, Therapeuten, Manager und Politiker“ und ist im LIT Verlag erschienen. Nähere Informationen zu dem Band finden Sie auf unserer Homepage unter

http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-13520-9.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt