LIT Verlag Zum LIT Webshop


Politikwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14351-8
Politikwissenschaft

Edward Kennedy prägte das Bonmot: "In der Politik ist es wie in der Mathematik: alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch."
Wissenschaftlichen Anspruch hat diese Aussage sicherlich nicht. Gleichwohl möchte der LIT Verlag seinen Leserinnen und Lesern das Politische "ganz richtig" darstellen und näher bringen.
Entsprechend breiten Raum bietet der LIT Verlag dem politikwissenschaftlichen Programm. Als ein Schwerpunkt ist die Friedens- und Konfliktforschung zu nennen. Unter anderem präsentiert der LIT Verlag das jährliche Friedensgutachten.
Weitere Schwerpunkte sind die Entwicklungspolitik, die Europäische Politik sowie die Internationale Politik. Aber auch in den Bereichen Politische Theorie und Ideengeschichte sowie Politikfeldanalyse pflegt der LIT Verlag ein diversifiziertes Programm.

Bei Fragen zum Fachgebiet Politikwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Überleben - Weiterleben in Zentralasien, Afghanistan und anderswo -- Hannelore Börgel

Konversionen zum Katholizismus in der Frühen Neuzeit -- Wolfgang Behringer, Eric-Oliver Mader, Justus Nipperdey (Hg.)

Die mittel-osteuropäischen Nationalstaaten nach 1918 -- Rainer Bendel (Hg.)

(Un-)Sicherheiten im Wandel -- Sabrina Ellebrecht, Stefan Kaufmann, Peter Zoche (Hrsg.)

Friedensgutachten 2019 -- Bonn International Center for Conversion BICC, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung HSFK, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Uni Hamburg IFSH, Institut für Entwicklung u. Frieden INEF

OP-Management unter Berücksichtigung der Problematik des Fachkräftemangels -- Hans-R. Hartweg, Karin Agor, Rolf Kaestner (Hg.)

Does Intercultural Dialogue matter? -- Fatemeh Kamali-Chirani

Deutschland und Frankreich im globalen Wettbewerb um Talente -- Marie-Isabel Kane

Der "Warnschussarrest" - oder wie man einen "Untoten" wiederbelebt -- Michael Kubink, Carolin Springub

Bei Unrecht: Widerspruch! -- Gottfried Leder

Wiederholt sich die Geschichte? -- Leonid Luks

Die rechtliche Förderung von Biokraftstoffen durch die Europäische Union und Deutschland im Hinblick auf das Leitbild der Nachhaltigkeit -- Daniel Maier

Opening the Black Box of Cabinet-Level Politics -- Sarah Sinram

Die Schwarz-Blaue Wende in Österreich -- Emmerich Tálos (Hg.)

Anatomie der konservativen Destruktivität -- Veit Thomas

Unsettling Settlements - Cities, Migrants, Climate Change -- Kira Vinke

Konkurrenzausschluss bei deutschen Wirtschaftsverbänden -- Dominik Vorholt

mehr...
Empfehlungen

Marco Eberhard
Die Pastoral im Landkapitel Neckarsulm 1945-1949
Die Heimatvertriebenen als Indikatoren neuer Aufgaben

"Summa summarum könnte man also die Jahreszahl 1945 mit guten Gründen als Datum der Kontinuität im deutschen Katholizismus reklamieren, wenn da nicht der das entlegenste Dorf berührende Einstrom der Flüchtlinge und Vertriebenen wäre ..." (Michael Hirschfeld) Ein Grund, dieses Novum von Wechselwirkungen zwischen Einheimischen und Vertriebenen als Indikator für Pastoral zu nutzen, die sich in der am stärksten kriegszerstörten Gegend Württembergs auf höchstem Niveau bewegte: vom politischen und kulturellen Neuanfang, über Caritas oder Individualseelsorge.

Marco Eberhard, geb. 06.02.1980, Studium der Theologie in Tübingen, Tätigkeit im Schuldienst und Immobilienverwaltung; Schwerpunkt: regionale Geschichte.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Friedensgutachten 2019

PRÄSENTATIONEN

4. Juni 2019, 9.30 Uhr
Bundespressekonferenz
Pressehaus/0103, Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

4. Juni 2019, 18:00 - 20:00 Uhr
Vorwärts in die Vergangenheit? Frieden braucht (neue) Partner
Öffentliche Veranstaltung
Französische Friedrichstadtkirche
Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin (Eingang Charlottenstraße)

Präsentation und Diskussion mit
Sigmar Gabriel, MdB SPD, 2017-2018 Bundesminister des Auswärtigen, Berlin
Prof. Dr. Ursula Schröder, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg
Prälat Dr. Martin Dutzmann, Bevollmächtigter der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, Berlin
Dr. Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion, Der Tagesspiegel, Berlin

Programm
Das Friedensgutachten 2019 - Einführung. Prof. Dr. Tobias Debiel
Kritische Würdigung des Friedensgutachtens - Sigmar Gabriel
Vorwärts in die Vergangenheit? Frieden braucht (neue) Partner
Podiumsdiskussion mit Sigmar Gabriel, Prof. Dr. Ursula Schröder, Prälat Dr. Martin Dutzmann, Dr. Christoph von Marschall
Moderation: Dr. Claudia Baumgart-Ochse

Vorwärts in die Vergangenheit - in diese Richtung bewegt sich aktuell die Politik im Umgang mit Fragen des Friedens und der Sicherheit. In der Friedens- und Sicherheitspolitik stehen internationale und regionale Regelwerke ebenso unter Druck wie die Institutionen zu ihrer Umsetzung. In dieser Situation müssen die vorhandenen Regeln und Institutionen geschützt und zugleich angesichts veränderter Herausforderungen neue Regeln und Verfahren der Friedenssicherung vorangetrieben werden. Weder das eine noch das andere lässt sich allein bewerkstelligen, sondern erfordert neue Partnerschaften. Die deutsche Außenpolitik ist daher gefordert, vorwärtsgerichtet zu agieren. Das diesjährige Friedensgutachten diskutiert solche Partnerschaften in den einzelnen Feldern der Friedens- und Sicherheitspolitik und gibt konkrete Empfehlungen für das friedenspolitische Handeln der deutschen Bundesregierung. Das Gutachten wird von den führenden deutschen Friedensforschungsinstituten seit 1987 jährlich herausgegeben. Seit 2018 erscheint das Friedensgutachten in neuer Konzeption und Gestaltung: In fünf Kapiteln - Bewaffnete Konflikte, Nachhaltiger Frieden, Rüstungsdynamiken, Institutionelle Friedenssicherung und Transnationale Sicherheitsrisiken - bilanzieren und bewerten Autorenteams der Institute die aktuellen Entwicklungen. Das Kapitel "Fokus" nimmt die "Nukleare Weltordnung in der Krise" in den Blick.

Eine Veranstaltung der Evangelische Akademie zu Berlin unter der Leitung von Uwe Trittmann und der Herausgeberinnen und Herausgeber des Friedensgutachten unter der Leitung von Dr. Claudia Baumgart-Ochse.
Friedensgutachten 2019

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt