LIT Verlag Zum LIT Webshop


Medizin Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13520-9
Medizin

Dem Gebiet der Medizin und seiner fachlichen Breite widmet sich der LIT Verlag mit einem eigenen Programmsegment.
Neben Publikationen zu den klinischen Fächern erscheinen Veröffentlichungen zur Medizingeschichte, Pflegewissenschaft, Bioethik sowie zum Medizinrecht und Gesundheitsmanagement.

Bei Fragen zum Fachgebiet Medizin wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Die Strafbarkeit von Listenplatzmanipulationen -- Sonny Mark Bornhauser

Konfliktlösungsinstrumente bei dreiseitigen Verträgen und Beschlüssen der Selbstverwaltung im System der gesetzlichen Krankenversicherung -- Dagmar Felix

Alfred Lechler (1887-1971) -- Henning Freund, Frank Lüdke (Hg.)

gesund geführt im Krankenhaus -- Erny Gillen

Zahnärzte und Zahnheilkunde im "Dritten Reich" -- Dominik Groß, Jens Westemeier, Mathias Schmidt, Thorsten Halling, Matthis Krischel (Hg.)

Hygienemanagement und Infektionsprävention -- Dennis Haking

Notfallpädagogische Konzepte im internationalen Vergleich -- Leonie Hannappel

Die Ethikkommissionen für Präimplantationsdiagnostik -- Benjamin Hermes

Rechtliche Verankerung der Sozialen Arbeit im Gesundheitswesen -- Gerhard Igl

Seuchenätiologie um 1871 -- Sonja Jüde

Die Einwilligung des Patienten -- Ralf Lesser

Die Toten sitzen mit am Tisch -- Dorothea Mecking

1926-2016 Fritz Jahr's Bioethics -- Amir Muzur, Hans-Martin Sass (Eds.)

Geschichte der Pflege im Krankenhaus -- Karen Nolte, Christina Vanja, Florian Bruns, Fritz Dross (Hg.)

Nanna Conti (1881-1951) -- Anja Katharina Peters

Patientensicherheit lehren -- Michael Rosentreter

Potenziale beruflich Qualifizierter nutzen -- Mirko Schürmann, Ulrike Weyland, Andreas Eylert-Schwarz, Bernd Heide-von Scheven, Ethel Narbei (Hrsg.)

Die Ärzte der Nazi-Führer -- Mathias Schmidt, Dominik Groß, Jens Westemeier (Hg.)

Die Gesundheitsregion als zukunftsfähiges Konzept für ländliche Räume -- Thomas Stinn

Niedergelassene Gebietsärzte - die Akteure zwischen Primärarzt und Krankenhaus -- Christian Thieme

Geschichte der Bryologie in Mitteleuropa -- H. Jürgen Wächter

Ordnung und Chaos in Gruppen -- Gerhard Wilke

MusicPhysio -- Christoff Zalpour, Malika Damian, Carolina Lares-Jaffé (Eds.)

mehr...
Empfehlungen

Erna Häfner
Zuwendungen der Medizinindustrie an Ärzte öffentlich-rechtlicher Kliniken im Lichte der Forschungsfreiheit und des § 331 StGB

Medizinprodukte- und pharmazeutische Industrie kooperieren seit Jahrzehnten mit in öffentlich-rechtlichen Kliniken angestellten Medizinern. Diese Kooperationen sind teilweise gesetzlich vorgesehen. Im Rahmen der Kooperationen leistet die Medizinindustrie erhebliche Zuwendungen an die Klinikärzte.

Die Zuwendungen werfen die Frage auf, ob sie der Förderung der Medizinforschung oder der Förderung der Geschäftsbeziehungen der Wirtschaftsunternehmen dienen. Die Arbeit setzt sich mit dieser Frage auseinander und untersucht darüber hinaus, ob die Klinikärzte für ihre Forschung auf die industriellen Mittel angewiesen sind und welchen Einfluss die Forschungsmittel auf den Inhalt der Forschung haben. Außerdem wird beleuchtet, ob § 331 StGB bezüglich dieser Forschungsmittel eine eindeutige Grenzziehung zwischen erwünschter Forschungsförderung und strafbarem Verhalten zulässt. Die Untersuchungen werden nicht auf die in Universitätskliniken betriebene Forschung begrenzt.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Beitrag auf Deutschlandradio Kultur
Unter dem Titel „Wenn Patienten aggressiv werden“ beleuchtet unsere Autorin Astrid von Friesen eine in der Öffentlichkeit eher verborgene Facette des Pflegealltags.
Der aufschlussreiche Beitrag ist im Deutschlandradio Kultur erschienen und unter dem Link

http://www.deutschlandfunkkultur.de/die-schattenseiten-der-pflege-wenn-patienten-aggressiv.1005.de.html?dram:article_id=397552

verfügbar. Ihr jüngstes Buch, das Sie gemeinsam mit Gerhard Wilke verfasst hat, trägt den Titel „Generationen-Wechsel: Normalität, Chance oder Konflikt? Für Familien, Therapeuten, Manager und Politiker“ und ist im LIT Verlag erschienen. Nähere Informationen zu dem Band finden Sie auf unserer Homepage unter

http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-13520-9.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt