LIT Verlag Zum LIT Webshop


Ethnologie Neuerscheinungen Cover
Ethnologie/Anthropologie

Die "Ethnologie" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Es schlägt dabei bewußt eine Brücke zwischen der (außereuropäischen) Ethnologie und der Europäischen Ethnologie bzw. Empirischen Kulturwissenschaft. Regionale Zugänge (Europa, Asien, Afrika, Lateinanmerika, Ozeanien) finden neben thematischen Zugängen zu wichtigen Teildisziplinen (Medizin-, Religions-, Historischen-, Rechts-, Entwicklungsethnologie) eine angemessene Berücksichtigung.

Über die aktive Förderung englisch-sprachiger Titel ist LIT Verlag zu einem international anerkannten Fachverlag in der Ethnologie geworden.

Bei Fragen zum Fachgebiet Ethnologie/Anthropologie wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Mmanwu and Mission among the Igbo People of Nigeria -- Adolphus Chikezie Anuka

The Politics of Religious Sound -- Justice Anquandah Arthur

The Humanitarian Engagement of the Church in Nigeria -- Emmanuel Ayebome

The 'Bedes' of Bengal -- Carmen Brandt

Der koreanische Buddhismus im Westen -- Moon-Suk Heo

Transnational Migration-Development Nexus -- Mulugeta Bezabih Mekonnen

Exploring Ethnically-Marked Varieties of Kenyan English -- Billian Khalayi Otundo

"Der bittere Widerstand" -- Falko Zemmrich

mehr...
Empfehlungen

Tobias Schuckert
Auf der Suche nach Verbundenheit
Der japanische Umgang mit der Tsunamikatastrophe 3.11 und eine Implikation der Theologie des Kuschelns

20.000 Menschen verloren am 11. März 2011 in einem verheerenden Tsunami an der Nordostküste Japans ihr Leben. Hunderttausende wurden heimatlos und mussten in Übergangssiedlungen leben. Zur Trauer um liebe Menschen kam der Schmerz der Entwurzelung. Was gibt Menschen angesichts solcher Katastrophen die Kraft, mit Hoffnung weiterzuleben? Welche Rolle spielt dabei die Kirche? Im Mittelpunkt dieser Studie stehen Berichte von Betroffenen der Tsunami-Katastrophe und die Erörterung, wie japanische Pastoren seelsorgerlich auf das Leid der Einzelnen reagieren. Dabei erweist sich ein japanisches Konzept von "Kuscheln" als tragfähige Größe und Ausdruck der Liebe Gottes angesichts des erfahrenen Leids.

Tobias Schuckert, Jahrgang 1975, verheiratet mit Sabine, drei Kinder, von 2000 bis 2013 als Missionspastor in Japan tätig. Derzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Internationalen Hochschule Liebenzell und am Liebenzell Institute for Missiological, Religious, Intercultural, and Social Studies (LIMRIS).

mehr...

Aktuelle Meldungen

Rurality and future making – Comparative Perspectives from Europe, the Middle East, and the Mediterranean
This conference brings together three GAA regional working groups – Anthropology of Europe, the Middle East and the Mediterranean – to explore rurality as a reserve and resource for future-making in their interconnected and transnational regionalities. It invites participants to explore situated practices of future-making in order to trace how rurality is achieved, marked and (de-)stabilized in different places. Through concrete ethnographic case studies, we aim at conceptualizing the ‘rural’ beyond well-known center-periphery dichotomies. Well aware that ‘the rural’ and ‘the urban’ can only be “understood as a continuum irreducible to the polarity of one or the other term” (Chio 2017:362); we use the rural lens to create an anthropological laboratory (Albera 1999) which enables us to “write against established categories” (Horden 2014:9). This conference invites researchers to reflect on the various perpetuated methodological urbanisms, ruralisms and regionalisms, i.e. the persisting preoccupation of ethnographers with urban spaces and research in geographically and/ or politically bounded categories like Europe, the Middle East and the Mediterranean. Most of these categories contribute to the construction of our methodological iron cage as Wimmer and Glick-Schiller pointed out in the term methodological nationalism (2002:302). With the focus on rurality as an anthropological laboratory and lens, we aim to challenge earlier essentialist approaches and at the same time emphasize its contradictory and thus productive potential.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt